Herrliche Plätzchen für Familien

Herrliche Plätzchen für Familien

Ich kenne einen Hoteldirektor, der hält den Gäste-Nachwuchs in seinem Hotel jeweils im Zaum wie der Schiedsrichter die Spieler auf dem Fussballplatz. «Funktioniert ganz einfach», erzählte er mir einmal. «In meiner linken oberen Jackentasche stecken eine gelbe und eine rote Karte. Sobald die Energie bei unseren kleinen Gästen überbordet, der Speisesaal mit der Finnenbahn und die Hotellobby mit dem Kinderspielplatz verwechselt wird, zücke ich entweder gelb oder rot. Kinder von Stammgästen kennen das Spiel. Inzwischen reicht allein die Handbewegung hin zu den Karten und Ruhe herrscht im Hotel». Zugegeben, der Hoteldirektor ist zudem eine imposante Erscheinung mit einer äusserst liebenswürdigen, aber auch durchaus glaubwürdigen Autorität. Also schalten die Kleinen jeweils ein, zwei Gänge zurück und die Grossen geniessen die wohlverdiente Urlaubsruhe.

Man kann es natürlich auch anders machen und den Kindern Raum zum Spielen und passende Spiele bieten. Im Valbella Inn Resort haben sie ganz viel von allem. Sie schwelgen in zwei betreuten «Kids Inn – created by the Lego Group» in Kinderträumen. Auch für Jugendliche ist übrigens gesorgt. Sie können sich im Gameraum bei Tischfussball, Air-Hockey, Billiard oder beim Rennen an der Playstation messen. Nun geht das Valbella Inn Resort noch einen Schritt weiter.

Kinder1

Erholung für die Grossen und Spass für die Kleinen

Initiiert auch vom Valbella Inn Resort haben sich sieben führende Schweizer Familienhotels zusammengeschlossen und das neue Qualitätslabel «Premium Swiss Family Hotels» gegründet. Alle sieben sind erfahrene Anbieter von Familienferien. In diesen Hotels erleben Familien ohne gelbe oder rote Karten unbeschwerten Urlaub. An sieben Tagen der Woche gewährleisten ausgebildete Mitarbeiter die ganztätige Kinderbetreuung. Selbstverständlich ist gesunde Kinderernährung inbegriffen. Mindesten zehn Kinder- plus drei Familien-Programm-Punkte pro Woche müssen die Mitglieder anbieten. Zudem müssen die Hotels- und Resorts mindestens zwei eigene Indoor- oder Outdoor Attraktionen für Sport und Spiel zur Verfügung stellen. Wichtig ist aber auch die Vielfalt der Angebote für die Eltern, damit für einen Ausgleich gesorgt ist. Saunas und ein Wellnessbereich sind Pflicht. Alle diese Kriterien sind deutlich strenger, als jene, die von der Hotelleriesuisse verlangt werden, ermöglichen den Eltern aber ein höchstes Mass an Freiheit und Freizeit, während die Kinder betreut werden.

Blase

Diese sieben Hotels bieten alles, was das Kinderherz und die Erwachsenen sich wünschen für die ganz normale Familie, Patchwork-Familien, Drei-Generationen-Familien, Grosseltern mit Enkelkindern und Alleinerziehende:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *