Rennfieber und Fastatsch-Leckerbissen am UCI

Rennfieber und Fastatsch-Leckerbissen am UCI

In der VIP-Lounge des Valbella Inn Resorts herrschte am Wochenende Hochbetrieb. Das neue Konzept «fine-crafted-foods» des Restaurant Fastatsch stand am UCI auf dem Prüfstand und – gewann.

«And here we go. Zwei Hundertstel zurück, aber alles ist noch möglich», der Speaker im Zielgelände des UCI kommentiert in Hochform. In der VIP-Lounge des Valbella Inn Resorts läuft zeitgleich ein anderes «Rennen». «Es muss alles auf die Sekunde passen. Da gibt es nur 100 Prozent». André Mühlhausen, Küchenchef des Restaurant Fastatsch, gibt hochkonzentriert die letzten Anweisungen zum Aufbau des Buffets. Vorbereitet wurden die Leckerbissn in der Küche des Restaurant Fastatsch. Jetzt gilt es Ernst. An die 500 geladene Gäste wollen verpflegt werden. André Mühlhausen erklärt noch kurz sein neues Konzept: «Zurückgenommen, puristisch, nicht mit Show überlagert, eine ehrliche, gute Sache mit frischen, regionalen Produkten». Und weg ist er.

UCI 2017 023

Draussen steigt die Spannung: «… und der letzte ist unterwegs. Er greift an. Der Schnellste vom Vortag…Greg Minnaar.» In der Valbella Inn Lounge packt Thomas Vogt, ein begeisterter Mountain-Biker, auch selbst mit an. «Catering ist für uns Neuland, aber als Presenter der VIP-Lounge ist dieser Event die ideale Plattform, um mit unseren motivierten Köchen das neue Fastatsch zu präsentieren. Zudem sind die Biker einfach coole Typen. Ich bin ein Fan von ihnen.» Auch er hat nicht viel Zeit. Zuviel läuft auf dem Platz draussen und in der Lounge drinnen.

UCI 2017 017

«Jetzt heisst es anschnallen». Der Speaker motiviert das Publikum. «Drei, zwei, eins …». Nochmals geht es um Hundertstel-Sekunden. Ein Jahr vor der WM auf der Lenzerheide fegt schliesslich Nino Schurter die Konkurrenz vom Podest und gewinnt das Heimspiel. Ohrenbetäubender Jubel im Ziel. «Es läuft bombenmässig, ein Hammerevent und eine unglaubliche Stimmung», kommentiert der aktuelle Olympiasieger und fünffache Weltmeister.

UCI Mountain Bike World Cup Lenzerheide, 8.-10. Juli 2016, Cross Country, Nino Schurter
UCI Mountain Bike World Cup Lenzerheide, 8.-10. Juli 2016, Cross Country, Nino Schurter

In der VIP-Lounge ist Bruno Fläcklin, Geschäftsführer der Lenzerheide Marketing und Support AG, mehr als begeistert. «Eine fantastische Stimmung. Genial. Wir sprechen mittlerweile nicht nur Biker an, sondern der UCI ist zu einem Volksfest geworden». Und André Mühlhausen? Auch er hat die Generalprobe bestanden. Jubel und grosse Worte sind weniger sein Ding. Aber auch er strahlt: «Alles bestens, hat alles nach Plan geklappt. Ich bin sehr zufrieden.»

UCI 2017 027

«Das Leben ist schön – Let’s make it a Feast». Ab 3. August, jeweils von Donnerstag bis Sonntag im Restaurant Fastatsch.

key-visual-ohne-logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *